Netatmo Presence Outdoor Sicherheitskamera

Nach dem Reinfall mit der Netgears „intelligenter“ Arlo Sicherheitskamera habe ich lange nach einer guten Alternative gesucht.

Seit gestern sind nun zwei Kameras der Marke Netamo Presence im Einsatz und ich muss sagen – Top – Schulnote 2 (mein erster Eindruck über Verpackung, Installation, Einbindung ins Netzwerk und Konfiguration). Bis jetzt hat Netamo alles richtig gemacht.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Update FTL Version v2.8

Seit meinem letzten Beitrag sind einige Tage vergangen. Inzwischen war das Pi-hole Team fleißig am Code schreiben, verbessern und Bugs ausmerzen.

Changelog Pi-hole Core: Changelog Pi-hole Version 3.0.1
Changelog Admin Page: Changelog Pi-hole Admin Page Version 3.0.1a
Changelog FTL: Changelog FTL Version 2.8

Auch ich habe in der Zwischenzeit viel an meinen verwendeten Listen gefeilt, seien es zusätzliche Eintrage in der Blacklist und Whitelist oder die verwendeten Blocklisten.

Eigene Blocklist: http://www.fussle.de/block.txt
Eigene Whitelist: http://www.fussle.de/whitelist.txt
Eigene Wildcardlist: http://www.fussle.de/wildcardblocking.txt
Blockliste für die Fritzbox: http://www.fussle.de/fb-block.txt
Liste der verwendeten Filterlisten: http://www.fussle.de/adlists.txt

Wie immer dazu meine derzeitigen Statistiken:

Aktuelle Zeit: 07:16 Uhr (Log gelöscht um 5 Uhr)
DNS Queries Blocked: 129
DNS Queries: 1456
Queries Were Blocked: 8.8%
Domains Being Blocked: 1045059

Einträge in der eigenen Blocklist: 38302
Einträge in der eigenen Wildcard-Blacklist: 2884
Einträge in der eigenen Whitelist (inkl. Blocklist URLs): 222
Listen in Verwendung: 82

Speedport Hybrid Firmware

Guten Morgen,

durch Zufall habe ich gerade die neue Firmware für den „geliebten“ Speedport Hybrid „gefunden“: 050124.03.05.017

Automatisch wurde die Firmware noch nicht eingespielt, durch eine manuelle Prüfung ist die Firmware verfügbar.

    Änderungen:

  • Verbesserungen im DSL
  • Verbessertes Handling DSL – LTE (Bonding)
  • DSL auch ohne gesteckte SIM-Karte möglich
  • Verbesserte Sicherheit
  • Zahlreiche Verbesserungen betr. Heim-Netzwerk
  • Verbesserte Unterstützung Dynamic DNS
  • Verbessertes WLAN
  • Fehlerbehebung in der WebUI

Einen ausführlichen Changelog habe ich bisher leider nicht gefunden.

Tag der Arbeit – FTL ist da

Pi-hole hat den Sprung auf Version 3 geschafft. Das Entwickler Team hat am 01.05.2017 Version 3.0 veröffentlicht.

Wichtigste Neuerung in dieser Version: FTL ist da =) – FTL Version 2.6

Changelog Pi-hole Core: Changelog Pi-hole Version 3.0
Changelog Admin Page: Changelog Pi-hole Admin Page Version 3.0

Dazu noch mein Status Update:

Domains Being Blocked: 1353324
Einträge in der eigenen Blocklist: 28703
Einträge in der eigenen Wildcard-Blacklist: 2630
Einträge in der eigenen Whitelist (inkl. Blocklist URLs): 110
Listen in Verwendung: 69

Multi-Level-Marketing und Werbemails

Ich habe mich dazu entschieden, auch diverse Netzwerk-Marketing Seiten und URL’s von unerwünschten Werbemails in meine Blockliste aufzunehmen.

Hier findest du meine Blockliste:
http://www.fussle.de/block.txt

Wer das Wildcard Blocking Feature des Pi-hole nutzt, findet hier meine Wildcard-Liste:
http://www.fussle.de/wildcardblocking.txt

Pi-hole Development Version und FTL

Sonntagmorgen, Kaffee und der Entschluss auf die Development Version von Pi-hole umzusteigen, um endlich FTL zu testen.

Und was soll ich sagen, es war ein guter Entschluss, FTL läuft, im Gegensatz zur vorherigen Lösung, mit „Lichtgeschwindigkeit“ beim Anzeigen der Daten.

In der FRITZ!Box ist inzwischen auch alles optimal eingestellt, Pi-hole wird als DNS Server im lokalen Netzwerk bekanntgegeben. Bisher hatte ich die IP des RasPi nur unter Internet > Zugangsdaten > DNS Server eingetragen. Mit dieser Option wurde die IP aber nicht im Netzwerk bekanntgegeben. Der zusätzliche Eintrag der DNS Server IP unter Heimnetz > Heimnetzübersicht > Netzwerkeinstellungen > IP4 / IP6-Adressen > Lokaler DNS-Server bewirkt, dass die FRITZ!Box den DNS-Server an alle Geräte im Netzwerk weitergibt.

Hier noch mein aktueller Status:

Domains Being Blocked: 763835
Einträge in der eigenen Blocklist: 6386
Einträge in der eigenen Wildcard-Blacklist: 2096
Einträge in der eigenen Whitelist: 88
Listen in Verwendung: 61

Pi-hole und Admin Page Update

Es ist Zeit für einen neuen Beitrag. Rund um Pi-hole hat sich einiges getan. Seit meinem letzten Beitrag wurden mehrere kleine Updates veröffentlicht.

Changelog Pi-hole Core: Changelog Pi-hole Version 2.13.1
Changelog Web Interface: Changelog Pi-Hole Admin Page Version 2.5.1

Dazu noch mein Status Update:

Aktuelle Zeit: 19:35 Uhr
DNS Queries Blocked Today: 549
DNS Queries Today: 3078
Today’s Queries Were Blocked: 17.8%
Domains Being Blocked: 714299

Einträge in der eigenen Blocklist: 5173
Einträge in der eigenen Wildcard-Blacklist: 1665
Einträge in der eigenen Whitelist (inkl. Blocklist URLs): 95
Listen in Verwendung: 48

Für den aufmerksamen Mitleser: die wenigen Queries heute sind bedingt durch die seit dem 03.03.2017 bestehende Telekom Störung – die „tollen“ Techniker und „schlauen“ Supportmitarbeiter vertrösten den zahlenden Kunden nur. Also fix das Smartphone als Hotspot eingerichtet und schon gehts.

Wildcard Blocking und DNSSEC Support

Guten Morgen Welt =)

Heute Nacht hat das Entwicklerteam rund um Pi-hole eine neue Version „scharf geschaltet“.

Changelog Pi-hole Core: Changelog Pi-hole Core Version 2.12
Changelog Web Interface: Changelog AdminLTE Version 2.4

Implementiert wurden unter anderem Wildcard Blocking und DNSSEC Support, super Sache Jungs – DANKESCHÖN

Nur noch die Einträge aus der Blacklist in die Wildcard Liste verschieben und dann ist mein Pi-hole einsatzbereit.

Hier noch mein Status Update:

Aktuelle Zeit: 7:45 Uhr
aktive Geräte im Netzwerk: 13
DNS Queries Blocked Today: 1572
DNS Queries Today: 4401
Today’s Queries Were Blocked: 35.7%
Domains Being Blocked: 627069

Einträge in der eigenen Blocklist: 3902
Einträge in der eigenen Blacklist: 982
Einträge in der eigenen Whitelist (inkl. Blocklist URLs): 58
Listen in Verwendung: 33

Nie wieder Netgear

Eine kleine, kurze Vorgeschichte: Lange habe ich nach einem passenden Videoüberwachungssystem für das Haus gesucht. Entschieden haben ich mich letztendlich für NETGEAR Arlo mit 2 Kameras und dem Basic Profil. Alles war schnell eingerichtet, Account registriert und schon konnte es losgehen…

…losgehen – ja, also schön wäre es gewesen. Die Android App ist, gelinde gesagt, Schrott und wirklich nur für das Nötigste zu gebrauchen. Das Webinterface über den Arlo Account – schon besser, aber auch nichts halbes und nichts ganzes.

Und dann der Schreck, der Batterieverbrauch der beiden Kameras ist im Normalbetrieb unangemessen hoch.

Glücklicherweise konnte ich das ganze System noch, dank einem netten Amazon Mitarbeiter, zurückgeben und habe den Kaufpreis erstattet bekommen.

Also noch schnell den Arlo Account löschen – Moment, schnell? Hier ging der ganze Stress erst richtig los. Einfach mal so einen Arlo Account löschen, den man selber registriert hat? Unmöglich. Zuerst müssen alle Kameras gelöscht werden, dann die Basis (ist alles noch verständlich). Eine Option zum Löschen des Accounts gibt es nicht. Man muss direkt den Kundensupport anschreiben. Gesagt, getan – mit der Bitte an den Support, die Löschung meines Accounts sowie aller dazugehörigen Daten, schriftlich zu bestätigen.

Antwort des Supports: nicht möglich, nur mit Einsendung des Kaufbeleges. Was? Wieso das denn?

Begründung des Supports: das sie auch wirklich der Eigentümer sind …

Nunja … das ganze Prozedere hat ca. 5 Tage gedauert und eine Bestätigung über die Löschung meiner Daten habe ich immer noch nicht. Aber dafür bereits zwei „Erinnerungsmails“, doch bitte den Support zu bewerten.

NOGO – FAIL – BYE BYE NETGEAR