Offener Beschwerdebrief an die Telekom Deutschland GmbH

Dieser Brief ist heute an die Beschwerdestelle der Telekom Deutschland GmbH sowie die Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH zur Post gegangen. Als Anlage der Chat Log mit Stand vom 01.07.2016, 16:30 Uhr der Telekom-hilft Seite.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben möchte ich meinen Unmut und Verärgerung zum Ausdruck bringen.

Zur Vorgeschichte: Mein Vater ist im Juni 2015 verstorben. Ich habe daraufhin den Vertrag bei der Telekom Deutschland GmbH Ende Juni 2015 übernommen und im November 2015 auf MagentaZuhause M Hybrid umgestellt. Damit begannen die Probleme.

Bedingt durch die Hybrid Technik (DSL / LTE) bin ich gezwungen, den Speedport Hybrid Router zu nutzen. Schnell stellte sich heraus, dass der Speedport Hybrid Router nicht ausgereift ist:

• WLAN Reichweite völlig unzureichend, auch bei 100% Sendeleistung
• Adressvergabe für WLAN Geräte dauert teilweise bis zu 5 Minuten
• Unzureichende Konfigurationsmöglichkeiten für IP6 Vergabe
• eigene DNS Server können nur auf IP4 Basis benutzt werden
• WLAN TO GO ohne meinen ausdrücklichen Wunsch einfach aktiv

Des Weiteren wurde der Router noch (trotz Vertragsumstellung im Juni 2015) per Paket an meinem verstorbenen Vater geschickt.

Als ich im Dezember 2015 das erste Mal die Beschwerdepunkte dem Telefonsupport meldete, wurde schnelle Abhilfe versprochen. Im Januar 2016 habe ich telefonisch beim Kundensupport nachgefragt und wurde damit vertröstet, dass mir ein Austauschgerät zugeschickt wird.

Ich bekam im Februar 2016 einen Austausch Router zugeschickt, welcher natürlich die gleichen o.g. Einschränkungen besitzt. Auch dieser Router wurde wieder an die Adresse meines Vaters geschickt.
Seit Dezember 2015 habe ich die Telefonanlage auf eigene Kosten umgebaut, sodass eine Fritzbox sämtliche Netzwerkfunktionen übernimmt und der Speedport Hybrid Router nur noch der Telefonie und der Einwahl ins Internet dient.
Weitere Beschwerdepunkte habe ich bereits im Dezember 2015 ebenfalls an den Telefonsupport der Telekom Deutschland GmbH gemeldet:

1. Im Telefonie Center wird der Namen meines Vaters angezeigt (Problem wurde endlich am 16.6.2016 behoben – knapp 1 Jahr nach Vertragsumstellung!)
2. Im Kundencenter werden unter „Dienste und Abos“ keine Daten angezeigt, Problem bisher nicht behoben

All diese genannten Probleme habe ich monatlich über den Telefonsupport der Telekom Deutschland GmbH seit Dezember 2015 gemeldet und seitdem immer nur eine pauschale Auskunft ohne jegliche Aussage erhalten ohne dass diese Beschwerdepunkte gelöst wurden.

Im Juni 2016 habe ich mich dazu entschieden, diese Beschwerdepunkte über den Telekom-hilft Chat zu klären. Auch hier wurde ich auf dem Trocknen sitzen gelassen.

Ich bin nicht bereit, weiterhin die 10 Euro monatliche Miete für ein Gerät zu zahlen, welches mit nur mangelhaften Funktionen ausgestattet ist. Ich habe bereits im Support Chat Angebot unterbreitet, wie dieses Problem zu lösen wäre (siehe beigefügten Chat Log mit Stand vom 01.07.2016, 16:30 Uhr).

Ich empfinde Ihre Mitteilungen als Hinhaltetechnik und Beschäftigungstherapie für mich als Kunden.

Ich bitte Sie hiermit um eine kundenfreundliche Lösung und eine Entschädigung für meinen Zeitaufwand.

 

Der Kunde ist kein König bei der Telekom

Seit nunmehr fast 7 Monaten kämpfe ich mit dem Telefonsupport der Telekom, seit knapp einem Monat das ganze auch schriftlich per Support Chat über Facebook (ironischer Weise heißt es dort: Telekom-hilft), um sogenannte Beschwerdepunkte zu beseitigen. Leider ohne Erfolg, man wird nur hingehalten, bekommt „lächerliche“ Erstattungsangebote – sonst nichts. Sobald ich den offenen Brief an die Beschwerdestelle der Telekom Deutschland GmbH sowie die Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH verfasst habe, werde ich ihn auch hier veröffentlichen.

Restart

Hallo, ich bin Peter! Papa von Milan, Mann von Anna, Freiberger und Gründer dieses Blogs. Vor einiger Zeit gab es hier noch das fufo, welches aber der schnelllebigen Zeit zum Opfer gefallen ist. Ich starte jetzt einfach durch mit meinem persönlichen Blog.