Nie wieder Netgear

Eine kleine, kurze Vorgeschichte: Lange habe ich nach einem passenden Videoüberwachungssystem für das Haus gesucht. Entschieden haben ich mich letztendlich für NETGEAR Arlo mit 2 Kameras und dem Basic Profil. Alles war schnell eingerichtet, Account registriert und schon konnte es losgehen…

…losgehen – ja, also schön wäre es gewesen. Die Android App ist, gelinde gesagt, Schrott und wirklich nur für das Nötigste zu gebrauchen. Das Webinterface über den Arlo Account – schon besser, aber auch nichts halbes und nichts ganzes.

Und dann der Schreck, der Batterieverbrauch der beiden Kameras ist im Normalbetrieb unangemessen hoch.

Glücklicherweise konnte ich das ganze System noch, dank einem netten Amazon Mitarbeiter, zurückgeben und habe den Kaufpreis erstattet bekommen.

Also noch schnell den Arlo Account löschen – Moment, schnell? Hier ging der ganze Stress erst richtig los. Einfach mal so einen Arlo Account löschen, den man selber registriert hat? Unmöglich. Zuerst müssen alle Kameras gelöscht werden, dann die Basis (ist alles noch verständlich). Eine Option zum Löschen des Accounts gibt es nicht. Man muss direkt den Kundensupport anschreiben. Gesagt, getan – mit der Bitte an den Support, die Löschung meines Accounts sowie aller dazugehörigen Daten, schriftlich zu bestätigen.

Antwort des Supports: nicht möglich, nur mit Einsendung des Kaufbeleges. Was? Wieso das denn?

Begründung des Supports: das sie auch wirklich der Eigentümer sind …

Nunja … das ganze Prozedere hat ca. 5 Tage gedauert und eine Bestätigung über die Löschung meiner Daten habe ich immer noch nicht. Aber dafür bereits zwei „Erinnerungsmails“, doch bitte den Support zu bewerten.

NOGO – FAIL – BYE BYE NETGEAR