Status und Update Pi-hole

Gestern hat das Team rund um Pi-hole eine neue Version veröffentlicht.

Pi-hole Core: Changelog Version 3.3
Pi-hole web: Changelog Version 3.3
Pi-hole FTL: Changelog Version 3.0

Meine Listen sind wie immer um etliche Einträge reicher geworden:

Eigene Blacklist: http://www.fussle.de/block.txt
Eigene Blacklist für die FritzBox: http://www.fussle.de/fb-block.txt
Eigene Wildcardlist: http://www.fussle.de/wildcardblocking.txt

Neue Version von Pi-hole

Mehr als drei Monate sind seit meinem letzten Beitrag zum Pi-hole vergangen. Am 09.07.2017 habe ich meinen letzten Beitrag dazu verfasst, inwischen hat sich eine Menge getan:

Pi-hole Core Version 3.1 > Pi-hole Core Version 3.2
Admin Page Version 3.1 > Admin Page Version 3.2
FTL Version 2.9.4 > FTL Version vDev-437af07

Meine Listen sind um viele Einträge reicher geworden:

Eigene Blacklist: http://www.fussle.de/block.txt
Eigene Blacklist für die FritzBox: http://www.fussle.de/fb-block.txt
Eigene Wildcardlist: http://www.fussle.de/wildcardblocking.txt
Liste der verwendeten URL-Block-Listen: http://www.fussle.de/adlists.txt

Und zu Schluss natürlich auch noch meine aktuellen Statistiken:

Queries Blocked Last 7 Days: 23783
Domains on Blocklists: 1340864
Einträge in der eigenen Blacklist: 88386
Einträge in der eigenen Wildcard-Blacklist: 4932
Listen in Verwendung: 85

Happy Blocking und all meinen Lesern ein schönes ☆ Weihnachtsfest ☆

Session-Replay

Seit Anfang November kann man es auf diversen Tech-Seiten und Blogs lesen: Benutzern werden mittels Script auch noch die letzten Daten „geklaut“ um sie zu Analysezwecken zu verarbeiten und zu vermarkten.

Session-Replay – hierbei werden alle Eingaben wie Tastaturanschläge und Mauseingaben in Echtzeit mitgeloggt und an Drittanbieter zu Analysezwecken übermittelt. Das ganze funktioniert über Session-Replay-Scripte, die beim Aufruf einer Webseite ungefragt mit geladen werden.

Eine Liste von Webseiten, die bereits Session-Replay-Scripte einsetzen: Data release: list of websites that have third-party “session replay” scripts (englischer Artikel der Princeton University)

Meine persönliche Liste für Pi-hole habe ich in den letzten Tagen erweitert. Ebenso die Liste für die Fritzbox.

Pi-hole Development Version und FTL

Sonntagmorgen, Kaffee und der Entschluss auf die Development Version von Pi-hole umzusteigen, um endlich FTL zu testen.

Und was soll ich sagen, es war ein guter Entschluss, FTL läuft, im Gegensatz zur vorherigen Lösung, mit „Lichtgeschwindigkeit“ beim Anzeigen der Daten.

In der FRITZ!Box ist inzwischen auch alles optimal eingestellt, Pi-hole wird als DNS Server im lokalen Netzwerk bekanntgegeben. Bisher hatte ich die IP des RasPi nur unter Internet > Zugangsdaten > DNS Server eingetragen. Mit dieser Option wurde die IP aber nicht im Netzwerk bekanntgegeben. Der zusätzliche Eintrag der DNS Server IP unter Heimnetz > Heimnetzübersicht > Netzwerkeinstellungen > IP4 / IP6-Adressen > Lokaler DNS-Server bewirkt, dass die FRITZ!Box den DNS-Server an alle Geräte im Netzwerk weitergibt.

Hier noch mein aktueller Status:

Domains Being Blocked: 763835
Einträge in der eigenen Blocklist: 6386
Einträge in der eigenen Wildcard-Blacklist: 2096
Einträge in der eigenen Whitelist: 88
Listen in Verwendung: 61

Datenschutz, WhatsApp und Facebook

Mal in ganz eigener Sache…

Immer wieder bekomme ich von Freunden und Bekannten zu hören, was das doch für ein Skandal ist, dass WhatsApp Daten an Facebook weitergibt und auch noch die AGB ändert (Facebook weißt ja wenigstens darauf hin, dass die Daten analysiert werden)

Hallo? Aufwachen! Warum nutzt ihr dann ein Android Smartphone? Oder ein iPhone? Oder habt einen eigenen Facebook Account? Oder schlimmer noch – spielt vielleicht auch noch Pokemon GO? Fast alle Apps auf Smartphones erfassen Daten wie Standort, Kontakte etc. und gleichen die Daten ab um an die heiß begehrten Nutzerdaten zu kommen.

Vielleicht surft ihr ja auch noch auf Seiten wie Spiegel, Focus, Stern oder Google (um nur einige Beispiele zu nennen). Keiner hinterfragt da, was mit den ganzen gesammelten Daten der Tracking Cookies, Web Bugs und Analyse Pixel gemacht wird.

Also: entweder komplett auf Internet, Smartphones und Handy verzichten oder einfach mal damit leben, dass wir nun mal gläsern sind.